Entspannungsmethoden

Am Standort Bayreuth bietet das Studentenwerk Oberfranken den Studierenden jedes Semester einen einführenden Kurs zum Autogenen Training sowie zur Progressiven Muskelentspannung an.

Das Autogene Training wurde von Johannes Heinrich Schultz entwickelt; hierbei kommen autosuggestive Entspannungsformeln zum Einsatz. Die Progressive Muskelentspannung geht ursprünglich auf Edmund Jacobson zurück und hat die abwechselnde An- und Entspannung bestimmter Muskelgruppen als Grundlage.

Darüber hinaus bietet das Studentenwerk Oberfranken den Studierenden kostengünstig ein wissenschaftlich evaluiertes 8wöchiges Achtsamkeitstraining an, in dem ebenfalls Strategien zur Stressverminderung und –bewältigung erlernt werden können (MindfulBased Stress Reduction nach J.K. Zinn).

Für den Einsatz von Entspannungsmethoden gibt es Gegenanzeigen. Von daher sollte im Vorfeld die individuelle Eignung abgeklärt werden. Darüber hinaus kann das Erlernen einer Entspannungsmethode nicht eine medizinische und/oder psychotherapeutische Behandlung ersetzen.