Aufgrund der aktuellen Situation und den Maßgaben hinsichtlich des Umgangs mit der Pandemie Corona können wir leider aktuell nur telefonische Beratungstermine anbieten. Bitte kontaktieren Sie uns per Mail, dann vereinbaren wir einen Termin.

Ob und wann die geplanten Kursangebote im SS 20 stattfinden ist aktuell noch unklar, wir werden das dann rechtzeitig über die Website kommunizieren.

Auch das Gruppengespräch ist momentan ausgesetzt. Bei Interesse melden Sie sich bitte dennoch bei Frau Grüninger-Frost, Frau Gödrich oder Herrn Hammon per Mail und sie werden Sie dann informieren, sobald das Angebot wieder stattfindet.

Psychologische Beratung

Das Studentenwerk Oberfranken bietet den Studierenden an den Hochschulstandorten Amberg, Bayreuth, Coburg, Hof und Weiden die Möglichkeit einer unkomplizierten und kurzfristigen Unterstützung

Ein Studium ist ein Privileg, aber auch eine durchaus anspruchsvolle Aufgabe. Schwierigkeiten im Studium, aber auch persönliche, gesundheitliche oder soziale Probleme können Verlauf und Erfolg eines Studiums beeinträchtigen. Prüfungsängste, Lernprobleme, soziale Ängste, Depressionen, Erkrankungen, Geldprobleme, Probleme im sozialen Umfeld wie Familie oder Freunde usw. erscheinen manchmal unlösbar und nicht mehr zu bewältigen. Ein professionelles Gespräch kann dazu beitragen, aus Problemen wieder Ziele zu machen und die richtigen Wege zu finden.

Im folgenden Beitrag von Campus TV Bayreuth beantworten wir die wichtigsten Fragen zur Psychologischen Beratungsstelle:

Die Beratung

  • ist kostenfrei, unbürokratisch und unterliegt der Verschwiegenheitspflicht
  • unterstützt bei der Orientierung, Entscheidungs- und Lösungsfindung
  • orientiert sich an den individuellen Ressourcen
  • hilft bei der Beschaffung von Informationen
  • vermittelt bei Bedarf an geeignete Fachstellen

Schwerpunkte

  • Persönliche Belastungen, Krisen und Konfliktsituationen
  • Bewältigung von Stress, Prüfungsängsten, Überforderungsgefühlen
  • Schwierigkeiten bei Ablösung, Neuorientierung, Eingewöhnung
  • Konflikte in Familie, Partnerschaft, zwischenmenschlichen Beziehungen
  • Psychosomatische Beschwerden, Depression, Angstzustände, Sucht
  • Studium mit handicap bzw. gesundheitlichen Beeinträchtigungen
  • Sexuelle Belästigung
  • Erziehungsberatung