Kultur

Die Förderung kultureller Veranstaltungen und Aktivitäten von Studierenden ist eine Aufgabe des Studentenwerks Oberfranken, der wir besonders gerne nachkommen. Bei den Projekten, die von uns gefördert werden, kann es sich um die Produktion von Filmen, die Durchführung von Theaterveranstaltungen oder auch musikalische Events handeln. Soweit es sich hierbei um studentische Arbeiten handelt, übernimmt das Studentenwerk einen erheblichen Teil der Herstellungs- bzw. Produktionskosten.

Förderungsvoraussetzungen

Möchten Sie eine Förderung für Ihr Projekt beantragen, reichen Sie lediglich eine kurze Vorstellung des Vorhabens bei der Geschäftsleitung des Studentenwerks sowie einen schriftlichern Antrag auf Förderung bei uns ein. Die Auszahlung der Fördermittel erfolgt dann über ein Konto des Lehrstuhls für Medienwissenschaften.


Derzeit geförderte Projekte:

Das Projekt, ein Dokumentarfilm von Jonathan Ziegler, wird mit 700,00 € gefördert.

10.07.2019

"Essen"

Das Projekt "Essen", eine Performance von Jasmin Bartl, Reik Schröder, Jan Koelblin, Katharina Schaal, Selin Klatt und Clara Heußer, wird mit 100 €...

mehr

10.07.2019

"Raus"

Das Projekt "Raus", eine Tanzperformance mit Elementen aus dem Sprechtheater von Lou Salvador Lange, Selina Klatt, Katharina Schaal und Lilly Kühn,...

mehr

Die Konzertveranstaltung der Ethnologie mit afrikanischer Musik, organisiert von Daniela Tost und Jannik Wittich, wird mit 500,00 gefördert.

Das studentische Filmprojekt, eine Miniserie von Florian Friedrich und Tobias Sybel, wird mit 999,06 € gefördert.

Das Abschlussprojekt, ein klischeehafter Kriminalfilm von Thea Binter, Jennifer Weiß, Carla Sticker und Melanie Künzner, wird mit 150 € unterstützt.

Das Abschlussprojekt, ein improvisiertes Theaterstück von Michèle Jagiella und Maria Feldmann, wird mit 200,00 € unterstützt.

28.05.2019

"JEANNY"

Das Projekt von Herrn Jan Koelblin, ein Theaterstück mit Live-Musik, wird mit 300,00 € unterstützt.

Das Abschlussprojekt, ein abstrakt-narratives Theaterstück von Frau Josephine Böger, wird mit 150,00 € gefördert.

 

 

Das Abschlussprojekt, ein Stop-Motion-Film von Frau Shirin Helling, wird mit 180,00 € unterstützt.